Über den Ärzte-Ärger mit der Telematikinfrastruktur

Den nicht angeschlossenen drohen Konse­quenzen….

Seit dem 1. Juli 2019 sind Vertragsärzte und Psychotherapeuten verpflichtet, ein Versichertenstammdatenmanagement (VSDM) vorzunehmen. Alle Ärzte und Psychotherapeuten müssen dies bei jedem ersten Arzt-Patienten-Kontakt im Quartal durchführen und gegenüber ihrer KV mit den Abrechnungsunterlagen nachweisen. Wenige Ausnahmen gibt es für Ärzte und psychologische Psychotherapeuten, wenn kein persönlicher Arzt-Patienten-Kontakt stattfindet, oder (situationsbezogen) ein mobiles Kartenterminal einsetzen. Das BMG rechnet damit, dass in Kürze zwei Drittel der knapp 180.000 betroffenen Praxen an die TI angeschlossen sein werden. Auf den Rest kämen nun Honorarkürzungen zu, hieß es vom Ministerium. Konkret geht es zunächst um eine Kürzung von einem Prozent.

 

Vollständiger Beitrag: https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/104307/Tele%C2%ADma%C2%ADtik%C2%ADinfra%C2%ADstruk%C2%ADtur-Ein-Drittel-der-Aerzte-muss-mit-Honorarkuerzungen-rechnen

Schreibe einen Kommentar